Unsere Gemeinderäte

Siegrun Burkhardt


Siegrun Burkhardt

Alter: 59 Jahre Familienstand: verheiratet Kinder: 3 Beruf: Musikpädagogin Hobbys: Garten, Floristik, Kunsthandwerk, Musik Ämter: Elternbeiratsvorsitzende der Realschule Plüderhausen, Kirchengemeinderätin der evangelisch- methodistischen Kirche Plüderhausen, verantwortlich für die Arbeit mit Kindern Im Gemeinderat werden Entscheidungen getroffen, von denen wir als Bürger und Bürgerinnen unmittelbar betroffen sind. Verantwortlicher Umgang mit Finanzen und Ressourcen, zukunftsorientierte Familien- und Bildungspolitik, Gestaltung unseres Lebensumfeldes mit Kultur, Natur, Handel und Verkehr sind Themen, die unseren Alltag unmittelbar berühren. Als Gemeinderätin möchte ich weder meine eigenen, noch die Interessen einer Partei vertreten. Wichtig ist mir, die Interessen der Bürgerinnen und Bürger von Urbach im Blick zu haben. Über Fraktionsgrenzen hinweg möchte ich unser lebenswertes Urbach mitgestalten. 1993 bin ich mit meiner Familie nach Urbach gezogen und habe den Ort lieben gelernt. Tradition und Moderne verbinden sich für mich in Urbach: einerseits ist es möglich in der Tradition der Großeltern im Backhaus frisches Holzofenbrot zu backen, ebenso kann man das Leben im Cafe am Marktplatz genießen. 
Tradition bewahren – Visionen entwickeln: dafür möchte ich mich in den kommenden fünf Jahren mit meiner ganzen Kraft und meinen Fähigkeiten einsetzen.

 

Jürgen Schlotz

1957 geboren, verheiratet, 1 Sohn, Vermessungsingenieur.

Hobbies: Vorsitzender Judoverein Urbach, Übungsleiter Gesundheitssport, Streuobstwiesenpflege, Wanderführer.

Politisches Engagement auf kommunaler Ebene bietet die Möglichkeit, mitzugestalten, konkrete Ergebnisse der eigenen, politischen Arbeit zu sehen. Durch meine Tätigkeit in verschiedenen Vereinen sind mir viele Probleme und Anliegen bekannt. Dieses Wissen möchte ich in die Kommune einfließen lassen. Kinder und Familien müssen im Mittelpunkt der Gemeindepolitik stehen. Als jemand, der gern in Urbach lebt, möchte ich einen persönlichen Beitrag dazu leisten, Urbach zu einer lebens- und liebenswerten Gemeinde für möglichst viele Bürgerinnen und Bürger zu machen.“

 

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

WebsoziInfo-News

25.02.2020 19:48 Bärbel Bas zu Gutachten Personalbedarf Pflege
Gute Pflege braucht genügend Pflegekräfte Das Gutachten Personalbedarf Pflege liefert aus Sicht von SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas eine gute Grundlage für einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel.  „Für gute Pflege brauchen wir genügend Pflegekräfte. Das vorliegende Gutachten liefert dafür eine gute Basis. Auf dieser Grundlage müssen wir nun einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel für Pflegeheime umsetzen. Wir brauchen mehr Personal

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

Ein Service von info.websozis.de