Landtagswahl 2021 Mehr Tatkraft in der Regierung

Veröffentlicht am 03.03.2021 in Landespolitik

Beispiel: Gesundheit und Pflege

Corona zeigt deutlich, wie wichtig eine wohnortnahe Gesundheitsversorgung in hoher Qualität ist. Gesundheit und Pflege darf allerdings niemals eine Frage des Geldbeutels sein.

Wir freuen uns sehr, dass Kathrin Breitenbücher und die SPD BW das im Blick haben. In ihrer Gesundheits- und Pflegepolitik stellen sie die Menschen in den Mittelpunkt – seien es Personen in ärztlicher Behandlung, Gepflegte, pflegende Angehörige oder medizinisches Personal. Kranken- und Altenpflegekräfte verdienen laut beiden durch gute Löhne, kostenfreie Ausbildung, bessere Personalschlüssel und Arbeitsbedingungen sowie Zugang zu Kinderbetreuung mehr Anerkennung. Applaus allein reicht nicht.

Dem Mangel an Fach- und Hausarztpraxen möchten beide entgegentreten, indem mehr Studienplätze in der Medizin sowie finanzielle Anreize bei Praxiseröffnungen in unterversorgten Regionen geschaffen werden. Daneben wollen sie Kommunen und Landkreise dabei unterstützen, Kliniken in eigener Hand zu behalten. So kann auch das Schorndorfer Krankenhaus dauerhaft erhalten werden. Durch mehr psychiatrische Tageskliniken und Stärkung der Gemeindepsychiatrie möchten beide die wohnortnahe Versorgung von psychisch erkrankten Menschen sicherstellen und verbessern. Mit besserer Tarifbezahlung und ein finanzierbarer Versicherungsschutz für Hebammen, möchten beide zudem die Geburtshilfe stärken. Außerdem wollen beide für Ältere bzw. Gepflegte Pflege-Wohngemeinschaften, betreutes und barrierefreies Wohnen, Kurzzeit- und Tagespflege sowie ambulante Pflegedienste ausbauen.

 

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

WebsoziInfo-News

26.02.2024 19:03 Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer
Einsatz hat volle Unterstützung Deutschland beteiligt sich im Rahmen eines defensiven Einsatzes mit der Marine am Mandat im roten Meer. Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt den herausfordernden Einsatz. „Der ungehinderte Zugang über die Weltmeere ist für die internationale Wirtschaft von essenziellem Interesse. Deutschland als Exportnation ist auf den offenen Zugang der internationalen Wasserstraßen und Handelsrouten angewiesen. Durch… Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer weiterlesen

15.02.2024 06:09 Den Filmstandort Deutschland stärken
Die vorgestellten Referentenentwürfe zur tiefgreifenden Reform des Filmförderungsgesetzes bieten eine gute Grundlage für die weiteren Beratungen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt insbesondere die Zielsetzungen und Kernpunkte der Reform – wie verlässliche Förderung, bessere Beschäftigungsbedingungen, die Reduzierung bürokratischer Hürden und die Steigerung von Transparenz sowie Effizienz. Helge Lindh, kultur- und medienpolitischer Sprecher: „Die Pläne zur Stärkung der Autonomie… Den Filmstandort Deutschland stärken weiterlesen

14.02.2024 22:08 Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus
Rechtsstaat noch wehrhafter machen Es geht mehr denn je darum, unsere offene Gesellschaft gegen ihre Feinde zu verteidigen. Unser Rechtsstaat muss sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln gegen Rechtsextremisten wehren. Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat dafür heute weitere effektive Maßnahmen vorgestellt. „Hunderttausende Menschen gehen seit Wochen gegen Hass und Hetze auf die Straße und… Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus weiterlesen

11.02.2024 12:30 SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS!
Rechtsradikale Kräfte werden immer stärker. Wir müssen dagegen halten – jede und jeder Einzelne von uns. Doch was tun, wenn uns im Alltag Hass und Hetze begegnen? Vom Widerspruch am Stammtisch über Engagement in Organisationen bis zur Unterstützung von Betroffenen: Werde aktiv und setze ein Zeichen für Toleranz und Respekt. Kämpfe mit uns für eine… SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS! weiterlesen

11.02.2024 12:28 Dagmar Schmidt zum EU-Lieferkettengesetz
Die FDP blockiert das Gesetz kurz vor den wichtigen Verhandlungen auf EU-Ebene. Damit schwächt sie die Wirtschaft und verspielt Deutschlands Vertrauen in Europa, sagt Dagmar Schmidt. „Viele deutsche Unternehmen haben auf das europäische Lieferkettengesetz gehofft. Die FDP setzt durch ihre Ablehnung Deutschlands Vertrauen in Europa aufs Spiel. Im Gegensetz zu Hubertus Heil, der Kompromisse zu… Dagmar Schmidt zum EU-Lieferkettengesetz weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de